Was sind Mitesser eigentlich?

Mitesser sind ein typisches Problem fuer Familien
Mitesser sind ein typisches Problem fuer Familien

Medizinisch gesehen ist ein Mitesser eine Art Akne, die als Komedo bekannt sind. Ein Komedo ist ein verstopfter Haarfollikel in der Haut. Komedonen sind das primäre Zeichen einer Akne und bestehen aus erweiterten Haarfollikeln, die mit Hauttrümmern aus Keratin, mit Bakterien und Talg gefüllt sind. Die betroffenen Stellen können offen oder geschlossen sein und können eine weiße oder auch dunkle Farbe haben.

Ein geschlossener Komedo hat eine verstopfte Öffnung zur Haut und kann aufreißen und eine schlimme Entzündungsreaktion der Haut in diesem Bereich verursachen. Diese Art ist durch eine weißlich erscheinende und verdickte Haut gekennzeichnet, die als Papel bezeichnet wird.

Ein offener Komedo hat eine breite Öffnung zur Haut und ist mit einer geschwärzten Masse von Hautresten bedeckt. Diese Form wird allgemein als Mitesser bezeichnet.

Akne tritt auf, wenn Talgdrüsen der Haut Öl absondern. Meistens geschieht das während der Pubertät. Die Talgdrüsen werden durch männliche Hormone stimuliert, die in den Nebennieren von Jungen und Mädchen produziert werden. Normalerweise schmiert das Öl die Haut um sie zu schützen. Unter bestimmten Umständen blockieren Zellen die nahe den Öffnungen der Talgdrüsen liegen jedoch die Öffnungen. Dies verursacht eine Ansammlung von Öl unter der Haut. Bakterien, die auf jeder Haut leben, im allgemeinen aber ungefährlich sind, verwenden dieses Öl und vermehren sich übermäßig stark. Dies verursacht oft eine Entzündung des umgebenden Gewebes, nachdem der Follikel aufgebrochen ist.

Liegt die Entzündung nahe der Oberfläche, bildet sich eine Pustel, wenn sie tiefer liegt eine Papel (Pickel). Geht die Entzündung noch tiefer kann sich daraus eine Zyste entwickeln. Wenn die Poren vollständig zur Oberfläche geschlossen sind, ist das Ergebnis ein Pickel. Wenn die Hautpore weit offen ist, oxidiert das Öl, das heißt, es reagiert mit Sauerstoff aus der Luft. In diesem Fall ändert sich die Farbe von weiß zu schwarz und das Ergebnis ist ein Mitesser. Auf diese Weise entwickeln sich die beiden Arten der Komedonen.

Komedo (oder Comedo) ist das lateinische Wort für Vielfraß. Früher glaubte man, dass der Inhalt eines Komedos die Überreste eines gefräßigen Wurms seien. Die bevorzugte Pluralform von Komedo ist Komedonen.

Die verschiedenen Arten der Akne

Wie wissenschaftliche Studien zeigen, gibt es verschiedene Arten von Akneläsionen, die unterschiedliche Symptome zeigen.

  • Komedonen  – Diese Art gilt als nicht entzündliche Akneläsionen, die offen oder geschlossen sind. Geschlossene Komedonen oder Pickel sind kleine, verstopfte Follikel, deren Inhalt nicht der Haut ausgesetzt ist. Offene Komedonen oder Mitesser sind kleine Follikel mit erweiterten Öffnungen zur Haut, die eine Oxidation der Trümmer innerhalb des Follikels ermöglichen, was zur charakteristischen schwarzen Farbe führt.
  • Entzündliche Akne – Wenn Läsionen rot werden und/oder kleine Beulen bilden, werden sie als Papeln bezeichnet. Diese Beulen können mit Eiter gefüllt sein, dann  werden sie Pusteln genannt. Papeln und Pusteln stellen entzündliche Akne-Läsionen dar, aus denen Komedonen entstehen können.
  • Noduläre Akne – Sind die Läsionen größer, werden sie Knötchen genannt.
  • Nodulozystische Akne – Zysten sind tiefe, flüssigkeitsgefüllte Läsionen. Wenn diese zusammen mit Knötchen auftreten, werden sie nodulocystische Akne genannt.

Mitesser treten am häufigsten im Gesicht, vor allem auf der Nase und auf beiden Seiten der Nase auf. Manche Menschen bekommen auch an anderen Stellen. So können Mitesser auch an Ohren, Schultern oder Rücken auftreten. Im Prinzip können Mitesser überall dort entstehen, wo sich ein Haarfollikel oder eine Pore befindet.

Was verursacht Mitesser?

Mitesser sind sehr häufig und manchmal entstehen sie ohne offensichtlichen Grund. Es gibt jedoch mehrere Ursachen die zur Bildung von Mitessern beitragen können.

  • Hormone – Eine Hauptursache für Mitesser sind Schwankungen der körpereigenen Hormone, wie sie häufig während der Pubertät sowie während des prämenstruellen Syndroms bei Frauen auftreten. Höhere Konzentrationen bestimmter Hormone können dazu führen, dass die Haut fettiger wird. Dieser überschüssige Ölfluss kann unterstützt werden und sich dann mit abgestorbenen Hautzellen vermischen, die nicht normal abgegeben werden können, was dann zu einem Mitesser führt.
  • Rauchen – Menschen die rauchen neigen dazu, nicht-entzündliche Flecken wie Mitesser und Mitesser zu bekommen. Zigarettenrauch enthält viele ungesunde Partikel, wie Nikotin, die eine direkte negative Auswirkung auf die Haut haben, die zur Bildung von Mitessern führt. Rauchen hemmt auch eine wirksame Behandlung von Mitessern, so dass Sie nicht nur das Problem verursachen, sondern Sie verhindern, dass es jemals verschwindet.
  • Überschüssige Ölproduktion – Wenn die Haut aus irgendeinem Grund mehr Öl als nötig produziert, verstopfen die Poren eher. Als Folge davon können sich Mitesser bilden.
  • Make-up- und Schönheitspflegemittel – Kosmetische Produkte mit künstlichen Farben, Düften und Mineralöl können die Poren verstopfen und die Bildung von Mitessern verursachen.
  • Schlechte Ernährung – Frittierte, zuckerhaltige und kohlenhydratreiche Nahrungsmittel sind einige der Haupttäter, wenn es um unerwünschte Mitesser geht. Zu viel Alkohol oder Koffein – insbesondere Koffeinüberdosierung – kann ebenfalls Probleme verursachen. Achten Sie darauf, wann die Mitesser auftreten und denken Sie darüber nach, was Sie in letzter Zeit gegessen haben.

Wie Sie Mitesser mit einer vernünftigen Ernährung loswerden

Jetzt, wo wir einige der Ursachen von Mitessern kennen, schauen wir uns an, wie man Mitesser loswerden kann – speziell durch eine gesunde Ernährung. Eine gesunde Ernährung kann die Qualität der Haut entscheidend beeinflussen.

Durch die Verbesserung Ihrer täglichen Ernährung können Sie die Qualität Ihrer Haut verbessern. Das gilt auch für die Verringerung oder sogar der Beseitigung von Mitessern und anderen Formen von Akne. Hier sind ein paar Lebensmittel, die interne und externe Entzündung reduzieren. Eine gute Darmgesundheit ist der beste Weg alle Formen von unerwünschten Hautproblemen zu heilen.

  • Probiotische Lebensmittel  – Kefir, Joghurt und Gemüse sind Lebensmittel, die Hefe und schlechte Bakterien verdrängen, die zu allen Formen von Akne, einschließlich Mitessern führen können.
  • Zinkhaltige Lebensmittel – Gekeimte Kürbiskerne, Leinsamen, Chia- und Hanfsamen sind reich an Zink. Dieser Mineralstoff verbessert nicht nur das Immunsystem sondern heilt auch Darmprobleme. Das wiederum verbessert die Gesundheit der Haut.
  • Vitamin A enthaltende Lebensmittel – Karotten, Spinat und Rinderleber sind alle reich an Vitamin A. Das hilft zur Entwicklung von gesunder Haut.
  • Vitamin C enthaltende Lebensmittel – Vitamin C wird für die Reparatur und das Wachstum aller Hautgewebe in unserem Körper benötigt. Es ist auch ein Antioxidans, das hilft, unsere Haut vor Schäden zu schützen. Essen Sie viel Obst und Gemüse, einschließlich Zitrusfrüchte, Beeren und dunkle Blattgemüse wie Grünkohl.
  • Ballaststoffreiche Lebensmittel – Ballaststoffe in Gemüse, Früchten, Nüssen und Samen unterstützen die Reinigung des Dickdarms und das Wachstum von guten Bakterien im Darm, die zur Beseitigung von Mitessern beitragen können.
  • Magere proteinreiche Nahrung – Bio-Hühnchen oder Bio-Rindfleisch , Freilandeier und wild gefangene Fische gleichen den Blutzucker aus. Das ist unerlässlich zur Bekämpfung der Bildung von Mitessern.

Diese Lebensmittel sollten Sie besonders meiden

Abgesehen davon, dass Sie am besten auf übertriebenen Kaffee- und Alkoholgenuss verzichten, gibt es noch ein paar andere Lebensmittel, die Sie besser meiden, wenn Sie Mitesser deutlich reduzieren oder entfernen wollen.

Zucker und kohlenhydratreiche Lebensmittel – Der Verbrauch von großen Mengen von Zucker und Getreideprodukten kann Hefe und Pilze im Körper ernähren. Das kann zu allen Formen von Akne, einschließlich Mitessern führen.

Gluten und Weizen – Bei manchen Menschen verursachen diese Nahrungsmittel eine Entzündung des Darms, die sich negativ auf die Haut auswirkt. Versuchen Sie, eine Essen-Protokoll zu führen, um zu sehen, ob Gluten oder Weizen ein Auslöser für Ihre Mitesser ist.

Schokolade  –  Schokolade besitzt viele Verbindungen, die Akne auslösen können. Zum Beispiel fanden Forscher in einer Doppelblind und placebokontrollierten Studie an Männern mit Akne heraus, dass „der Verzehr von Schokolade mit einer Zunahme von Akne korreliert“.

Auch wenn es schwer fällt: Der vollständige Verzicht auf Schokolade kann erste der Weg zur Besserung sein. Wenn Sie Schokolade essen, sollten Sie dunkle Sorten bevorzugen, die weniger Zucker, dafür aber mehr nützliche Nährstoffe enthalten.

Fast Food – Diese Lebensmittel enthalten eine Reihe von Zutaten, die eine Entzündung verursachen können. Dies sind hydrierte Öle, Natrium, Konservierungsmittel, Aromen und Zucker.

Hydrierte Öle  – Hydriertes Öl verursacht fettige Haut und ist eine der Hauptursachen von Akne, einschließlich Mitessern. Diese Öle werden oft in Lebensmitteln wie Pizza und in verpackten Lebensmitteln gefunden, die auch Sojaöl, Maisöl, Rapsöl und Pflanzenöl enthalten.

Milchprodukte – Konventionelle Molkereiprodukte können sowohl im Darm als auch in der Haut Entzündungen verursachen, die zu Akne führen. Es besteht der Verdacht, dass bioaktive Moleküle in der Milch, Magermilch, Frischkäse oder im Quark dafür verantwortlich sind.

Starke Pickel im Gesicht
Starke Pickel im Gesicht

Weitere Möglichkeiten Mitesser zu beseitigen

Normalerweise benötigen Mitesser keine ärztliche Behandlung. Dafür ist der Markt  voll von kommerziellen Produkten zur Entfernung von Mitessern. Wenn Sie einmal auf das Karussell der harten und die Haut sehr belastenden Hautprodukte aufgesprungen sind, ist es sehr schwer davon wieder loszukommen. Manche Produkte machen die Haut abhängig und verschlimmern am Ende das, was sie ursprünglich reparieren sollten.

Doch zum Glück gibt es auch ein paar sanfte und natürliche Wege, um Mitesser langfristig und nachhaltig zu beseitigen. Wenn Sie nach einer Möglichkeit einer natürlichen Akne-Behandlung suchen, können Sie noch heute damit anfangen.

Sanfte und effektive Reinigung

Hartnäckige Mitesser loszuwerden beginnt mit gründlicher und doch sanfter Reinigung. Verwenden Sie dazu ein mildes Reinigungsmittel für das Gesicht. Reinigen Sie das Gesicht mindestens jeden Abend und, wenn nötig, nach jedem sportlichen Training. Reinigen Sie die Gesichtshaut jedoch nicht zu oft, da zu viel Reinigung die Haut reizen und austrocknen kann. Das führt dann oft zu einer Überproduktion von Öl und mehr Mitessern.

Regelmäßiges Peeling

Regelmäßiges Peeling der Haut ist der Schlüssel, um Mitesser in Schach zu halten. Peeling entfernt abgestorbene Hautzellen, die die Poren verstopfen könnten. Verwenden Sie ein sanftes Gesichtspeeling mindestens ein bis zwei Mal pro Woche. Auch hier gilt: Mehr ist nicht besser, Übertreibung kann zu vermehrten Hautproblemen führen, vor allem bei empfindlicher Haut.

Backpulver ist ein billiges und effektives Mittel für das Peeling. Kombinieren Sie einfach einen Teelöffel Backpulver mit einer halben Tasse Wasser und reiben Sie es in kreisenden Bewegungen auf Ihr Gesicht, Anschließend waschen Sie das Gesicht gründlich ab.

Pflaster oder Porenstrips

Porenstrips (mit oder ohne Aktivkohle) sind eine ausgezeichnete Methoden Mitessern Lebewohl zusagen. Diese Pflaster entfernen Schmutz und Talg von der Haut und säubern verstopfte Poren. Auch wenn die Ergebnisse oft sehr befriedigend ausfallen, sind die Pflaster nicht für den täglichen Gebrauch bestimmt. Sie können die Pflaster an der Nase, am Kinn und auf der Stirn verwenden, jedoch nicht häufiger als jeden dritten Tag. Einmal pro Woche ist ebenfalls eine gute Frequenz.

Ton- und Holzkohlemasken

Wöchentlich eine Maske mit einem guten Ton oder Holzkohle kann Wunder wirken. Diese Mineralstoffe reinigen die Poren und helfen Mitesser zu entfernen und die Haut glatter und weniger ölig zu machen.

Machen Sie Dampf

Heißer Dampf ist eine besonders sanfte Methode Mitesser loszuwerden. Beginnen Sie mit einem sauberen Gesicht. Als nächstes füllen Sie eine große Schüssel mit kochendem heißem Wasser und lassen Sie es dann ein wenig abkühlen. Wenn Sie wollen können Sie etwas Kamille (im Teebeutel oder flüssig) hinzufügen. Danach bedecken Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch und beugen sich fünf bis zehn Minuten über die Schüssel.

Der heiße Wasserdampf hilft die Mitesser aus den Poren zu lösen. Wenn die Zeit abgelaufen ist (oder Sie können die Hitze nicht mehr ertragen), waschen Sie Ihr Gesicht mit Reinigungsmittel und warmem Wasser und tupfen Sie die Haut sanft trocken. Denken Sie daran, dem heißen Wasser nicht zu nahe zu kommen oder sich selbst zu verbrennen. Sie können dies einmal pro Woche oder nach Bedarf wiederholen.

Hamamelis – die Zaubernuss

Als natürliches Hausmittel gegen Akne kann die Anwendung von Hamamelis auf Mitessern der Haut helfen übermäßige Ölproduktion und damit Entzündungen zu verringern. Als natürlicher Reiniger ist Hamamelis in der Lage, das Bakterienwachstum auf der Haut zu reduzieren. Die Zaubernuss verringert außerdem die Zeit, die benötigt wird, um Infektionen oder Schorf zu heilen. Als natürlicher Toner überdeckt das Mittel zudem die Mitesser und lässt die Haut oft weniger dramatisch erscheinen.

Bürsten für die Reinigung der Poren

Mechanisch angewandte Bürsten können eine sehr effektive Methode zur Verringerung der Mitesser sein. Sie wirken wie kraftvolle, tief reinigende Peelings und unterstützen die Reinigungsmittel. Wenn Sie eine Hautbürste verwenden, achten Sie darauf, dass Sie sie sehr sauber halten. Ersetzen Sie jedoch häufig die Köpfe denn diese können Bakterien enthalten und weitere Probleme verursachen.

Make-up entfernen

Gehen Sie nie schlafen, ohne ihr Make-up vorher zu entfernen. Ihr Gesicht ist nicht nur nicht sauber, es atmet auch nicht, während Sie schlafen. Und während des Schlafes ist Ihre Haut in der Lage, ihre beste und hellste Arbeit bei der Entgiftung und Erneuerung zu leisten. Das trägt direkt zur Reduzierung der Mitesser-Bildung bei. Also waschen Sie ihr Gesicht vor dem Schlafengehen und lassen Sie der Haut ihre Arbeit machen.

Halten Sie ihre Hände bei sich

Je mehr Sie Ihr Gesicht (vor allem mit unreinen Händen) absichtlich oder versehentlich berühren, desto eher neigen Sie dazu, Bakterien und Schmutz auf Ihre Poren zu übertragen. Dies löst leicht Mitesser und andere Ausbrüche aus. Das Ausdrücken von Mitessern, selbst mit sauberen Händen, ist eine weitere Aktion, auf die Sie unbedingt verzichten sollten. Damit richten Sie nur mehr Schaden an, denn das kann nicht nur zu mehr Mitessern führen, sondern auch die Poren vergrößern und der Haut sehr schaden. Es ist besser einen Mitesser zu haben, den niemand bemerkt, als mit den eigenen Händen welche zu erschaffen.

Die Haut feucht halten

Entgegen landläufiger Meinung muss eine Haut trotz Mitesser täglich mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Verwendung von Produkten, die sich auf das Austrocknen der Haut konzentrieren, lässt die Haut nur mehr Öl produzieren, was wiederum die Mitesser erhöht. Suchen Sie nach Feuchtigkeitscremes von natürlichen Marken, die nicht komedogen sind, also keine verstopften Poren verursachen. Je weniger die Zutaten, desto besser ist es, da mehr Zutaten oft mehr Irritationsmöglichkeiten bedeuten. Kokosöl ist eine ausgezeichnete Feuchtigkeitscreme, auch wenn das Öl für einige Hauttypen nicht so gut geeignet ist.

Behandlung mit ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind hervorragend für eine mit Mitessern belastete Haut. Ein paar Tropfenätherisches Lavendelöl oder ätherisches Teebaumöl können unverdünnt direkt auf die Mitesser als eine Behandlung über Nacht aufgetragen werden. Das hilft die Bakterien abzutöten und Mitesser aufzulösen. Wenn Ihre Haut sehr empfindlich ist, können Sie einige Tropfen ätherisches Öl mit einem Trägeröl wie Jojobaöl kombinieren.

Wenn Sie die hier beschriebenen Vorschläge ausprobieren und dabei bleiben, werden Sie schon nach kurzer Zeit bemerken, dass die kleinen, aber nervenden Mitesser in kürzester Zeit verschwinden.

Hilft Mikrodermabrasion bei Mitessern und Pickeln
Hilft Mikrodermabrasion bei Mitessern und Pickeln

Ist Mikrodermabrasion hilfreich?

Microdermabrasion ist eine Hautverjüngungstechnik, die das Ablösen von winzigen Hautpartikeln mit Saugwirkung kombiniert, um tote Zellen und andere Verunreinigungen von der Haut zu entfernen. Das Verfahren verwendet keine Chemikalien und es ist nicht invasiv, führt jedoch zu einem helleren, klareren Teint. Eine Behandlung verursacht nur minimale Unannehmlichkeiten.

Wie funktioniert Mikrodermabrasion?

Die  Mikrodermabrasion wird in zwei Schritten durchgeführt. Im ersten Schritt peelen kleine Kristalle die Oberfläche der Haut. Während des zweiten Schritts entfernet ein Vakuum die Trümmer. Zurück bleibt ein klarer und weicher Teint.

Es gibt verschiedene Methoden der Mikrodermabrasion. Es gibt Geräte, die schießen einen starken Strom von winzigen Kristallen auf die Oberfläche der Haut. Als Kristalle werden meistens Aluminiumoxid, Natriumchlorid oder sogar Diamantstaub eingesetzt. Bei der zweiten Methode wird eine Diamant- oder Mineralspitze verwendet. Damit streicht man sanft über die Haut streicht, was zum Entfernen der Mitesser führt. Diese Methode wird am häufigsten bei Mikrodermabrasionsgeräten für zu Hause verwendet.

Bei den meisten Mikrodermabrasiongeräten kann der Saugdruck auf die individuellen Bedürfnisse eingestellt werden. Es ist ratsam, bei der Wahl des Saugdruckes niedrig zu beginnen und sich aufzuarbeiten, um eine Prellung der empfindlichen Haut zu vermeiden. Einige Geräte bieten außerdem die Möglichkeit beim Peeling ein Hautpflegeprodukt anzuwenden.

Microdermabrasion ist viel sicherer als viele andere Behandlungen für Mitesser, wie zum Beispiel chemische Peelings oder Laser-Haut-Verfahren. Abgesehen von einer gewissen Enge oder Rötung der Haut, die nur kurze Zeit nach der Behandlung anhält, gibt es keine Nebenwirkungen und die Erholungszeit ist minimal.

Wie Sie Mitessern vorbeugen

Mitesser sind Hautunreinheiten, die auf jedem Bereich Ihrer Haut auftreten können, obwohl sie oft auf dem Gesicht gefunden werden. Diese manchmal schmerzhaften und unschönen Hautunreinheiten haben viele Ursachen wie überschüssiges Öl, abgestorbene Hautzellen, verstopfte Poren und Bakterien. Obwohl Sie Mitesser leicht behandeln können, ist Vorbeugung meistens der bessere Weg.

  • Halten Sie die Haut sauber
  • Entfernen Sie Make-up vor dem Schlafengehen
  • Duschen Sie nach jeder sportlichen Aktivität
  • Verwenden Sie täglich Feuchtigkeitscreme
  • Peelen Sie ihre Haut regelmäßig
  • Entfernen Sie überschüssiges Öl
  • Verwenden Sie nicht komedogene und hypoallergene Produkte
  • Berühren Sie die Mitesser nicht
  • Verzichten Sie auf ungesunde Lebensmittel
  • Sprechen Sie in hartnäckigen Fällen mit einem Dermatologen